Vor dem Ersten Weltkrieg kam August Dobiaschofsky mit seiner Familie nach Bern und eröffnete 1923 eine Kunsthandlung mit Vergoldungs- und Rahmenatelier, die später um eine Galerie erweitert wurde. Als der Sohn Hans Dobiaschofsky Ende der 1950er Jahre das aufstrebende Familienunternehmen übernahm, verwirklichte er seine Idee von einem eigenen Auktionshaus und führte am 10. und 11. April 1959 die erste Kunst- und Antiquitätenauktion durch. Nach fast 70 Versteigerungen in den darauf folgenden 30 Jahren fand die Galerie Dobiaschofsky 1989 in Marius J. Heer einen neuen Besitzer, welcher sich seitdem zusammen mit vier Kunsthistorikern und einem engagierten Team auf dem internationalen Kunstmarkt zu etablieren wusste. Als Spezialitäten der beiden jährlich, jeweils Anfang Mai und Anfang November stattfindenden Auktionen, in denen rund 4000 Objekte zum Aufruf gelangen, gelten Schweizer Kunst, Internationale Gemälde, Moderne Grafik, Plakate, Antiquitäten und Schmuck.
 
Dobiaschofsky Auktionen AG mit Sitz in der Monbijoustrasse unterhält ein eigenes Rahmenatelier und zählt zu den bekanntesten Adressen in der Schweiz, wenn es um Gemälde, Kunst und Antiquitäten geht.
 
Die Mitarbeiter des Hauses stehen Ihnen stets für eine unverbindliche und diskrete Beratung oder für Recherchen über einzelne Kunstwerke zur Verfügung. Wertvolle Einzelstücke oder umfangreichere Sammlungen begutachten wir auf Wunsch gern an Ihrem Domizil.