INFORMATIONEN FÜR DEN KÄUFER / BIETER

Bieten

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, an unseren Auktionen teilzunehmen: persönlich, durch die Abgabe eines schriftlichen Gebots - auch über das Internet - oder am Telefon. In jedem Fall sollten Sie sich zuvor bei uns anmelden.

Persönliches Bieten

Wenn Sie persönlich an der Auktion teilnehmen möchten, können Sie sich vor Beginn der Auktion bei uns im Haus eine Bieternummer ausstellen lassen. Bitte vergessen Sie nicht, einen Identitätsnachweis (z. B. Identitätskarte, Pass, Personalausweis) zu erbringen. Bieten Sie bei uns zum ersten Mal, bitten wir Sie die Anmeldung für Neukunden auszufüllen. Alle Gebote verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

Schriftliches Bieten

Es steht Ihnen die Möglichkeit offen, mit einem schriftlichen Höchstgebot an der Auktion teilzunehmen. Dies kann per Brief, per Fax oder über das Internet (siehe nächster Absatz) geschehen. Wollen Sie an der Auktion mit einem schriftlichen Höchstgebot per Brief oder Fax teilnehmen, füllen Sie bitte das Gebotsformular aus und lassen es Dobiaschofsky Auktionen AG spätestens 24 Stunden vor der Auktion zukommen. Alle Gebote verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer. Unser Haus wird sodann in Ihrem Auftrag bis zum Maximum des von Ihnen angegebenen Gebotes mitbieten.

Bieten über das Internet

Als angemeldeter Kunde können Sie über den Kundenbereich unter «Mein Konto» auf unserer Webseite schriftliche Höchstgebote abgeben oder sich zum telefonischen Bieten anmelden. Ihr Gebot sollte spätestens 24 Stunden vor der Auktion abgesendet werden, für später eingegangene Gebote besteht keine Gewähr für die Ausführung.

Telefonisches Bieten

Sie haben die Möglichkeit, zur telefonischen Teilnahme an unseren Auktionen. Hierfür melden Sie sich bis spätestens 24 Stunden vor der Auktion schriftlich oder mündlich an und hinterlassen die Rufnummer, unter der Sie während der Auktion zu erreichen sind. Wir werden Sie kurz vor Aufruf des gewünschten Lots anrufen und auf Ihre Weisung die Gebote im Saal für Sie ausführen. Für ein Zustandekommen der Verbindung oder für allfällige Übermittlungsfehler haftet die Dobiaschofsky Auktionen AG nicht. Alle Gebote verstehen sich ohne Aufgeld und Mehrwertsteuer.

Auktions-Bedingungen

Bieter und Bieterinnen werden gebeten, unsere Auktions-Bedingungen in den Katalogen oder auf unserer Internet-Seite zu lesen. Mit Ihrem Gebot erkennen Sie die Auktions-Bedingungen an, welche integraler Bestandteil des Vertrages sind.

Katalog

Sämtliche Auktionslose werden im gedruckten Katalog nach aktuellen wissenschaftlichen Kriterien beschrieben und teilweise mit einer Abbildung versehen. Im Internet ist jedes angebotene Werk in Wort und Bild dargestellt.

Vorbesichtigung

Vor den Auktionen besteht die Möglichkeit zur persönlichen Sichtung aller zur Versteigerung gelangenden Kunstwerke in den Räumen der Dobiaschofsky Auktionen AG. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne mit Auskünften zur Seite. Auf Wunsch stellen wir Ihnen einen Zustandsbericht und zusätzliche Fotos zur Verfügung.

Schätzpreis / Limite

Als Schätzpreise gelten unsere im Katalog veröffentlichten Schätzungen, die als Richtwerte zu verstehen sind. Unsere Schätzungen basieren sowohl auf Erfahrungswerten, die sich an Zuschlägen vergleichbarer Objekte vergangener Auktionen orientieren, als auch auf der Interessenslage der Verkäuferschaft.
Alle Kunstwerke haben eine Limite. Dabei handelt es sich um den niedrigsten Preis, zu dem sich der Einlieferer zum Verkauf bereit erklärt. Die Limite ist vertraulich und vor der Auktion nur dem Einlieferer und der Dobiaschofsky Auktionen AG bekannt. Die Preislimite liegt in der Regel zwischen der Hälfte und Zweidritteln des Schätzpreises.

Zuschlagspreis / Hammerpreis

Der Zuschlagspreis (Hammerpreis) ist der Preis, zu dem der Auktionator das Kunstwerk zuschlägt. Auf diesen werden noch das Aufgeld und die gesetzliche Mehrwertsteuer erhoben.

Aufgeld

Zusätzlich zum Zuschlagspreis wird ein Aufgeld erhoben. Bei einem Zuschlagspreis bis und mit CHF 200000,- beträgt das Aufgeld 22%, ab einem Zuschlagspreis von CHF 200000,- 20%.

Mehrwertsteuer

Auf das Aufgeld ist vom Käufer die Mehrwertsteuer in der Höhe von 8% zu bezahlen. Bei den im Katalog mit einem Stern (*) bezeichneten Losen ist auch der Zuschlagspreis mehrwertsteuerpflichtig. Legt der Käufer für die entsprechenden Objekte eine von den Schweizer Zollbehörden abgestempelte Ausfuhrdeklaration vor, so erstattet das Auktionshaus die auf den Zuschlagspreis entrichtete Mehrwertsteuer zurück.

Rechnung

Ist Ihr Gebot erfolgreich, wird Ihnen nach der Auktion die Rechnung zugesandt. Der darin aufgeführte Betrag ist ohne Abzug sofort fällig.

Abholung / Transport

Die ersteigerten Objekte können ab Mittwoch nach der Auktion während unseren regulären Öffnungszeiten (Mo-Fr, 9.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr) abgeholt werden. (Montag und Dienstag nach der Auktion bleibt die Galerie geschlossen).
Während der Versteigerung können die Gegenstände nur beschränkt und nur an auswärtige Käufer ausgegeben werden. Im Interesse unserer Einlieferer können wir Ihnen Ihre Käufe erst nach Eingang der vollständigen Zahlung aushändigen.
Falls Sie Ihre ersteigerte Ware aus der Schweiz ausführen wollen, bitten wir Sie, uns vorher darüber zu informieren, damit wir für Sie die notwendigen Zollpapiere vorbereiten können. Falls Sie es wünschen, dass wir Ihnen Ihre Käufe zukommen lassen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Beachten Sie bitte Punkt 9 der Auktionsbedingungen.

Zusatz

Im Zweifelsfall gelten die deutschsprachigen gedruckten Auktions-Bedingungen.

© Dobiaschofsky Auktionen AG 2017
Button Menue mobile