47
BIÉLER, ERNEST

Rolle 1863 - 1948 Lausanne

"Bord du lac à Glérolles. Vue sur St-Saphorin".


Aquarell und Gouache,
62,5x85 cm (LM)

Kaufbestätigung (in Kopie): Madeleine Biéler (Ehefrau des Künstlers), September 1973.

Ausstellung: Ernest Biéler, Montellier-sur-Rivaz, Mai 1973, Nr. 40.

Ethel Mathier, die den Werkkatalog von Ernest Biéler vorbereitet, hat das Werk begutachtet.

Nach dem Besuch des Collège Classique in Lausanne begab sich Ernest Biéler auf Anraten von François Bocion zu Verwandten nach Paris, um sich dort zum Künstler ausbilden zu lassen. Er schrieb sich an der École des Beaux-Arts ein, besuchte das Atelier Suisse sowie die Akademien Julian und Colarossi, kopierte im Louvre die Alten Meister und zeichnete Strassenszenen. In jenen Jahren pendelte sein Werk zwischen dem Impressionismus und der eleganten Linienführung des Jugendstils. Im Sommer 1884 reiste er ins Wallis und brachte von dort Skizzen mit, die ihm als Grundlage zum 1886 vollendeten Gemälde und Hauptwerk seines frühen Schaffens, "Pendant la messe à Saint-Germain en Savièse", dienen sollten. Trotz vielversprechendem Karrierebeginn verliess Biéler die französische Metropole und liess sich 1900 in Savièse nieder, wo er sich einer kleinen Künstlerkolonie, der École de Savièse, anschloss. 1917 erwarb er ein altes Weingut in Montellier bei Rivaz. Das grosszügige Atelier, das er sich darin einrichtete, erlaubte ihm in den folgenden Jahren die Ausführung etlicher monumentaler Entwürfe für Kirchenfenster, Mosaiken und Wandmalereien, die ihn allgemein bekannt machten.

Estimation CHF 24'000
EUR 23'076
USD 25'806
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2017
Impressum
Button Menue mobile