415
RYSSELBERGHE, THÉO VAN

Gent 1862 - 1926 Saint-Clair

Nu.


Öl auf Leinwand,
mgr. u. dat. 1903 sowie gewidmet "à Félix Féneon" u.r.,
70x29,5 cm

Provenienz: Privatsammlung, Westschweiz.

Théo van Rysselberghe studierte an den Akademien in Gent und Brüssel. In seiner Frühzeit setzte er sich mit den Orientalisten auseinander und unternahm Reisen nach Spanien und Marokko. Um 1886 zog er nach Paris, wo er den Divisionismus und dessen Hauptvertreter Georges Seurat, Paul Signac, Henri-Edmond Cross und Camille Pissarro kennenlernte. Seiner Malerei im Stil des Spätimpressionismus folgte um 1895 eine Phase, in der er sich mit dekorativen Entwürfen für Möbel, Schmuck, Plakaten u.a. befasste. Den Spätimpressionismus gab er gleichwohl nie auf, denn mit seiner eigenständigen Interpretation dieses Stils erlangte er weitreichende Anerkennung.

Estimation CHF 18'000
EUR 16'822
USD 18'750
Zuschlag CHF 33'000
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2018
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.