436
GUYOT, GEORGES LUCIEN

1885 Paris 1973

Lionne aux aguets.


Bronze, patiniert,
a. Plinthe sig. "Guyot" sowie Giesser-Stpl. "Susse F. Ed. Paris" u. "Cire Perdue",
H: 29 cm, B: 53 cm, T: 13 cm (mit Plinthe)

Der französische Tierbildhauer Georges Lucien Guyot stammte aus ärmlichen Verhältnissen, die ihm ein Studium an der École des Beaux-Arts in Paris verwehrten. Seine Ausbildung erhielt er in der Folge bei einem Holzschnitzer. Kopierte er anfangs die klassischen Kunstwerke früherer Jahrhunderte, entdeckte er schon bald seine Vorliebe für die Natur. In autodidaktischer Manier begann er im Pariser Jardin des Plantes mit dem Studium von Tieren, die er plastisch modellierte oder manchmal auch in Bildern festhielt. Als Teil der künstlerischen Kreise des Atelierhauses Bateau-Lavoir im Montmartre schloss er sich 1931 der Gruppe "Douze" um François Pompon und Jeanne Poupelet an. Obwohl bereits zu Lebzeiten ein gefragter Künstler, sollte ihm erst drei Jahre vor seinem Tod die erste Soloretrospektive zuteil werden.

Estimation CHF 15'000
EUR 14'018
USD 15'625

Ausrufzeit: 10. Mai 2019, circa 15.15 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2019
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.