33
ANKER, ALBERT

1831 Ins 1910

"Mädchen mit schwarzer Haube, vor rotem Grund".


Aquarell,
sig. u. dat. 1910 u.r.,
ø 23,5 cm (LM)

Ausstellung: Albert Anker, Konolfingen, 2.-23. Mai 1954, Nr. 203 (dort betitelt "Frau in Trachtenhaube").

Das angebotene Aquarell ist beim Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft als eigenhändige Arbeit von Albert Anker registriert (Inventar-Nr. 87'709).

Ein Archivauszug des SIK liegt dem Werk bei.

Im September 1901 erlitt Anker einen Schlaganfall, der seine rechte Hand vorübergehend lähmte. Mit ungeheurem Willen versuchte er hierauf, seine Schreib- und Malfähigkeit wieder zu erlangen: Bereits drei Monate später schuf er sein erstes verbrieftes Aquarell wieder rechtshändig, gefolgt von rund 350 weiteren Aquarellen, wozu er teilweise auch seine linke Hand als fixierende Stütze für seine Rechte einsetzte. Thematisch konzentriert sich Ankers Spätwerk auf die engste Umgebung des Künstlers.

Estimation CHF 24'000
EUR 22'429
USD 25'000

Ausrufzeit: 06.11.2020, circa 18.45 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2020
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.