225
NEBEL, OTTO

Berlin 1892 - 1973 Bern

"Das freudige Gleichnis".


Öl auf Leinwand,
sig. u.l., verso dat. 1937/1938, num. 496 sowie a.
Keilrahmen betitelt, 100x44,5 cm

Ausstellung: European Painters, Museum Of Non-Objective Paintings, New York, 18. Januar - 13. Februar 1949.

Literatur: Therese Bhattacharya-Stettler/Steffan Biffiger/Bettina Braun (Hrsg.), Otto Nebel. Maler und Dichter, Bern 2013, S. 56 (mit Abbildung).

Otto Nebel bildete sich in Berlin zum Maurer und später zum Meister des Hochbaufaches aus, anschliessend nahm er Schauspielunterricht. Während eines Fronturlaubes 1916 sah er sich die Franz Marc-Ausstellung in der Galerie "Der Sturm" an, die ihn dazu bewegte, sich der Kunst zuzuwenden. Ab 1919 arbeitete er in seiner Heimatstadt als Maler und Schriftsteller, wo er mit dem Kreis um Herwarth Walden, einem der wichtigsten Förderer der deutschen Avantgarde und Ehemann von Else Lasker-Schüler, bekannt wurde. 1933 emigrierte er in die Schweiz, wo er sich zuerst in Muntelier und später in Bern niederliess. Während eines Aufenthaltes in Italien 1937/38 entstand das malerisch-epische Reihenwerk "Mustaraya". Otto Nebel schuf sich einen Ruf als Dichter und Maler und war bekannt für seine minutiöse, technisch sorgfältig abwägende Arbeitsweise.

Estimation CHF 15'000 *
EUR 14'018 *
USD 15'625 *

Ausrufzeit: 09.11.2018, circa 20.15 Uhr (+/- 45 Min.)
Bei den mit (*) bezeichneten Losen sind Zuschlagspreis sowie Aufgeld mehrwertsteuerpflichtig.

Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.

© Dobiaschofsky Auktionen AG 2018
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.