29
RITZ, RAPHAEL

Brig 1829 - 1894 Sion

"Matterhorn".


Öl auf Leinwand, doubliert,
sig. u. dat. 1882(?) u.r.,
30x42,5 cm

Ausstellung: Nachlass-Ausstellung, Bern/Basel/Aarau, 1895.

Literatur: Walter Ruppen, Raphael Ritz (1829-1894). Das künstlerische Werk, in: Vallesia, Jahrbuch der Walliser Kantonsbibliothek, des Staatsarchivs und der Museen von Valeria und Majorie XXVII (1972), S. 124, Nr. 269.

Raphael Ritz, berühmtester Spross einer Walliser Künstlerfamilie, empfing ersten Unterricht von seinem Vater, dem Porträt- und Kirchenmaler Lorenz Justin Ritz. 1853-1856 studierte er Landschafts- und Genremalerei an der damals führenden Düsseldorfer Akademie. Im Sommer 1860 eröffnete er daselbst ein eigenes Atelier und avancierte rasch zu einem gefragten Maler idyllischer und gleichzeitig volkskundlich präzise geschilderter Schweizer Genreszenen. Aufgrund seiner regelmässigen Familienbesuche und Studienaufenthalte blieb er seiner Heimat eng verbunden. 1875 liess er sich zusammen mit seiner Frau endgültig im Wallis nieder und engagierte sich in der Folge auf verschiedenen kulturellen Ebenen für seine lokale Umgebung. So etwa war er massgeblich am Aufbau des archäologischen Museums im Schloss Valeria in Sitten beteiligt.

Estimation CHF 15'000
EUR 14'423
USD 16'129
Adjugé CHF 13'000
En règle générale le prix de réserve est fixé entre 1/2 et 2/3 de l'estimation. Nous acceptons les offres écrites ou téléphoniques à l'aide du login, par fax +41 31 560 10 70 ou par courrier.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2018
Mentions légales
Button Menue mobile