201
BRIGNONI, SERGE

Chiasso 1903 - 2002 Bern

Atelierstillleben mit Gefässen.


Öl auf Leinwand, auf Malkarton,
sig. u. dat. (19)46 u.l. sowie sig. u. dat. (19)71 u.r.,
62,5x73,5 cm

Ausstellung: Hommage à Serge Brignoni, Villa Schüpbach, Kunstsammlung Steffisburg, 3. November - 8. Dezember 2002.

Literatur: Fritz Billeter, Serge Brignoni, Zürich 1997, S. 130f. (mit doppelseitiger Abbildung).

Serge Brignonis künstlerische Ausbildung begann 1919 in Bern, wo der 16-Jährige die Kunstgewerbeschule und die Malschule von Victor Surbek besuchte. 1922/23 studierte er an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. Danach liess er sich in Paris nieder, wo er, unterbrochen durch zahlreiche Reisen, bis 1940 verblieb und anschliessend nach Bern zurückkehrte. 1954-1956 lehrte er angewandte Malerei an der Kunstgewerbeschule Zürich. Brignonis umfangreiches Oeuvre umfasst sowohl Gemälde als auch grafische und bildhauerische Werke in unterschiedlichen Techniken und Materialien. Er stand zunächst unter dem Einfluss von Pablo Picasso, dessentwegen er sich nach Paris aufgemacht hatte, und später unter dem Einfluss des Surrealismus, zu dem er 1926 über das Oeuvre von Giorgio de Chirico gelangt war. In der Folge entwickelte Brignoni eine eigene Bildsprache mit weichen, ineinander verschlungenen und von mikroskopischen Beobachtungen geprägten Einzelformen. Daneben schuf er weiterhin naturalistische Darstellungen und insbesondere Landschaften.

Nach seiner kriegsbedingten Rückkehr aus Paris bezog Serge Brignoni zusammen mit seiner Frau eine Wohnung im Berner Altenberg-Quartier, wo er sich im Wohnzimmer ein Atelier einrichtete. Das angebotene Gemälde mit seinem expressiven Pinselduktus hält den vorderen Teil dieses Raumes mit Blick auf den sommerlichen Garten fest.

Estimation CHF 13'000
EUR 12'149
USD 13'541

Ausrufzeit: 10. Mai 2019, circa 20.00 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2019
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.