514
DUYEN, TRAN PHUC

Hanoi 1923 - 1993 Bern

"Les pagodes de Sai Son".


Lack auf Holz,
sig. u.r.,
40,5x66 cm

Provenienz: Provenienz: Galerie des Amis des Arts, Neuchâtel (1976); Privatbesitz, Schweiz.

Der vietnamesische Künstler Tran Phuc Duyen absolvierte ein Studium an der Hochschule der Schönen Künste seiner Geburtsstadt. Als Abschluss erhielt er 1950 den Auftrag zur Dekoration eines Paravents, der von der vietnamesischen Regierung anlässlich des kirchlichen Jubeljahres an Papst Pius XII. gesandt wurde. 1954 zog Duyen nach Paris, wo er sich an der École des Beaux-Arts weiterbildete. Einem breiteren französischen Publikum bekannt wurde der Künstler allerdings erst im Anschluss an seine erste Ausstellung 1963. Fünf Jahre später zog Duyen ins bernische Jegenstorf, wo er auch ein eigenes Atelier betrieb. Sein künstlerisches Hauptbetätigungsfeld war die Lackmalerei.

Die dargestellte Landschaft findet sich in ähnlichen Bildausschnitten und wechselnden Jahreszeiten mehrfach im Werk des Künstlers. Der Fokus liegt jedoch stets auf dem traditionellen Gebäudegefüge im Bildzentrum.

Estimation CHF 8'000
EUR 7'476
USD 8'333
Zuschlag CHF 48'000
Zuschlag vorläufig,
Angaben ohne Gewähr

Ausrufzeit: 07. Mai 2021, circa 16.15 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2021
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.