407
SEAGO, EDWARD

Norwich 1910 - 1974 London

"Summer Storm, Norfolk".


Öl auf Hartplatte,
sig. u.l., verso betitelt,
40x60,5 cm

Provenienz: P & D Colnaghi & Co., London; Richard Green Fine Paintings, London, Nr. RH 1167; Privatbesitz, Schweiz.

Geboren im englischen Norwich, liess sich Edward Seago beim Landschaftsmaler John Arnesby Brown in Malerei unterrichten und nahm dabei viele Werte der Norwich School of Painters auf. Trotzdem blieb er weitgehend Autodidakt, da er aufgrund eines frühen Herzleidens nicht regelmässig den Unterricht besuchen konnte. Stil und Technik entwickelte er durch das Studium der britischen Meister wie etwa John Constable. Zugleich liess er sich von der niederländischen Landschaftsmalerei sowie den Werken des französischen Impressionisten Eugène Boudin und des amerikanischen Malers James McNeill Whistler inspirieren. Seagos Gemälde und Aquarelle sind geprägt von traditionellen Sujets, verraten in ihrer Ausführung jedoch eine innovative Interpretation ländlicher, städtischer und maritimer Landschaften. Bereits mit 14 Jahren gewann Seago einen Preis der Royal Drawing Society, was seinen beruflichen Werdegang als Maler ebnete. Fasziniert vom Zirkus, schloss sich der erst 18-jährige Künstler einem solchen an und zog mit ihm durch halb Europa. Nach intensivem Studium der Landschaftsmalerei nach dem Zweiten Weltkrieg avancierte er zu einem der begehrtesten britischen Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein besonderes Interesse galt dabei der Landschaft bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang sowie in der Dämmerung. Auch jahreszeitliche Gegebenheiten und Wetterphänomene wie Dunst, Nebel, Regen und Schnee durchziehen seine Arbeiten. Regelmässig standen die Leute Schlange, um seine Gemälde zu erwerben. Einzig Queen Elizabeth brauchte aufgrund des grosszügigen Patronats, das der Künstler bei den Mitgliedern des britischen Königshauses genoss, nicht zu warten. Für die leidenschaftliche Sammlerin fertigte Seago jeweils jährlich zwei Gemälde an, eines anlässlich ihres Geburtstages und eines auf Weihnachten.

Estimation CHF 24'000
EUR 20'000
USD 25'806

Ausrufzeit: 04. Mai 2018, circa 15.00 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2018
Impressum
Button Menue mobile