120
L'EPLATTENIER, CHARLES

Neuchâtel 1874 - 1946 Les Côtes-du-Doubs

"L'Eiger et le Moine".


Öl auf Leinwand,
sig. u.r. sowie dat. 1945 u.l., verso num. 758 sowie a.
Künstler-Etikett betitelt, 97x130 cm

Nach erfolgreichem erstem Zeichenunterricht beim Neuenburger Aquarellisten Paul Bouvier ging Charles L'Eplattenier, Spross einer bäuerlichen Familie, 1890 zu einer Tante nach Budapest, wo er während drei Jahren die Kunstgewerbeschule besuchte. Ein Stipendium des Kantons Neuenburg ermöglichte es ihm 1896, seine Studien an der Pariser École des Beaux-Arts fortzusetzen. Bereits im Alter von 23 Jahren berief man ihn als Professor an die École d'Art von La Chaux-de-Fonds, der er 1903-1914 auch als Leiter vorstand. Neben seiner Lehrtätigkeit machte er sich einen Namen als Bildhauer, Architekt und Illustrator sowie als Vordenker neuer Verbindungen zwischen Kunst, Handwerk und Industrie. In seinem Werk stand die Landschaft stets an erster Stelle. Mit Vorliebe wählte er Motive aus der näheren Umgebung. So widmete er sich wiederholt den Landschaften des Jura und insbesondere den Gegenden entlang des Doubs.

Beim angebotenen grossformatigen Gemälde aus dem vorletzten Schaffensjahr des Künstlers sind Eiger und Mönch durch die aufreissende Wolkendecke hindurch majestätisch ins Bild gesetzt.

Estimation CHF 16'000
EUR 14'953
USD 16'666
Zuschlag CHF 15'000
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2020
Button Menue mobile
Verwendung von Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.